Reisen #1

Es gibt Momente auf Reisen, wo plötzlich das Fernwehglitzern nicht mehr ein Stück vor dir ist, sondern auf dich wartet und plötzlich genau da bleibt, wo du bist. Wo Zukunft und Vergangenheit egal sind und du denkst, der bisherige Weg war nur die umständliche Anreise im Zickzack zu genau diesem Punkt, und was jetzt noch folgt, ist nicht mehr als die umständliche Abreise. Wo du schon Sehnsucht bekommst, während du noch da bist.
Dabei bin ich eigentlich nicht so der Rumsitz-und-glotz-Typ. Fast alle Momente, die ich in meine Top-Ten-Liste unvergesslicher Reiseerlebnisse aufnehmen würde, haben etwas mit Aktivitäten zu tun.
Aber in Yazd lerne ich dazu: Auf einem Dach sitzen und glotzen ist die schönste Sache der Welt. Wir alle sollten mehr auf Dächern sitzen und glotzen.

aus: Stephan Orth, Couchsurfing im Iran

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s