Die Montagsfrage vom 14. September 2015

montagsfrage_banner

Nach einer kleinen Sommerpause mache ich heute wieder einmal mit, bei der Montagsfrage. Diese Woche fragt Svenja nach Trendbüchern:

Gibt es ein aktuelles „Hype“-Buch, das du ignorierst?

Neulich hab ich ein schönes Zitat von Hans Derendinger gelesen – „Es kommt darauf an, einem Buch im richtigen Augenblick zu begegnen“ – von daher sind mir gehypte Bücher, was auch immer das sein mag, eigentlich egal.

Meist bekomme ich nicht mal mit, dass es einen Hype gibt oder gegeben hat, weil ich die entsprechenden Bücher entweder schon vorher gelesen (oft kommt so ein Hype nach einer Verfilmung wie z.B. bei The Song of Ice and Fire) oder erst viel später erfahren habe, dass irgendeine Lektüre ein absolutes „Lese-Muss“ gewesen ist.

Ich lese Romane nach Themen, die mich interessieren. Dabei schau ich oft in die Buch-Communities und Blogs, ob mich etwas anspricht oder frage Freunde und Bekannte nach Tipps und da mag dann schon ein aktuelles gehyptes Buch darunter sein.

Nach einiger Grübelei habe ich tatsächlich eine viel gelobte Trilogie gefunden, die ich nach Lektüre des ersten Bands ignorieren werde: die Divergent-Reihe von Veronica Roth. Die ist zwar nicht mehr ganz taufrisch und zudem schon abgeschlossen, aber immerhin kenne ich ein paar Leute, die ganz wild auf die Verfilmungen sind und mir das Buch als absolut lesenswert ans Herz gelegt haben.

Leider konnte ich überhaupt keine der guten Kritiken nachvollziehen: Die Geschichte ist chaotisch aufgebaut (worum geht es eigentlich? warum gibt es irgendwelche Fraktionen?), der Erzählstil mag für kurze Action-Sequenzen okay sein, aber bitte nicht für ein ganzes Buch, die Charaktere waren durch die Bank unsympathisch. Kurz und gut: Eins davon hat gereicht fürs Meinungsbild.

Ach ja, und wo ich mich ebenfalls seinerzeit verweigern wollte, war Shades of Grey, wobei ich es dann von einer Bekannten in die Hand gedrückt bekam, die meinte, sie will meine Meinung dazu hören. Da habe ich mich halt erbarmt – man kann dieses Machwerk immerhin sehr gut als Beispiel für grottenschlecht geschriebene Unterhaltungsliteratur heranziehen 🙂

Ich werde jedenfalls weiterhin meinem Leseverhalten treu bleiben, und sehen, welche Bücher zu mir kommen und mich nicht nach Bestenlisten etc pp richten.

Nach ein paar Rundumsurfungen ist mir noch diese Stieg Larsson-Nachfolge aufgefallen, die zurzeit durch die Medien geistert – das ist vielleicht ein aktuelles Hype-Buch, das so richtig zur Montagsfrage passt. Das Buch interessiert mich einfach so gar nicht, sprich ist auf der Ignore-Liste, da ich auch schon mit allem, was nach dem ersten Roman kam, so meine Schwierigkeiten hatte (wen interessieren gefühlte 20 Seiten, was es bei Ikea zu kaufen gibt und Ähnliches, was der Handlung nicht wirklich zuträglich ist? Mich nicht … und ich konnte mich ab da auch nicht mehr so richtig auf die Serie einlassen, aber vielleicht bin ich ja doch nur alt und eine komische Leserin ;)).

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Montagsfrage vom 14. September 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s