Book Facts: TSUNDOKU

Wieder ein schönes Wort für meine Sammlung 🙂 – dieses Mal gefunden von den Private Readers:

The Private Readers

Dass die Japaner für diesen Umstand sogar ein Wort haben, erstaunt uns eigentlich nicht: TSOON-DAH-KOO. So spricht man das aus. Hört sich irgendwie wichtig an, das ist uns sogar noch recht. Schön, dass im japanischen Sprachgebrauch ein Begriff dafür existiert, wenn man ein Buch kauft und es dann zuhause auf den ungelesenen Bücherstapel legt.

via tumblr.com via tumblr.com

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s