Mal was anderes: Radieserlsuppe

Aus irgendeinem Grund habe ich gerade ziemlich viele Radieserl zuhause und nachdem ich nicht jeden Tag Butterbrot mit Radieschen oder Salat essen kann/mag und ich zudem ein Gemüsesuppen-Fan bin, kam mir das Rezept für eine Radieschensuppe gerade recht. Geht schnell, schmeckt gut und ist mal was ganz anderes – also ich wusste bis dato nicht, dass man Radieschen überhaupt kochen kann 🙂

Ihr braucht für zwei Portionen:

1 Bund Radieschen
1 Zwiebel
2 mittelgroße Kartoffeln
250 ml Brühe
250 ml Milch (wer es gehaltvoller mag, kann auch Sahne nehmen)
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Kräuter
eventuell Zitronensaft

Zwiebel, Radieschen und Kartoffeln klein schneiden und in heißem Olivenöl andünsten. Mit Milch und Brühe ablöschen und circa 30 Minuten köcheln lassen.

Alles pürieren, mit Salz, Pfeffer, Kräutern (ich habe gemischte getrocknete genommen) und eventuell einem Spritzer Zitronensaft würzen.

Und wenn man das Ganze Gästen servieren will, kann man die Suppe auch noch anhübschen, indem man sie mit ein paar frischen Radieschenscheiben dekoriert. Wer ganz trendy sein will, kann die Suppe natürlich auch problemlos komplett vegan mit den entsprechenden Ergänzungen machen 🙂

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s